Zum Inhalt

Zur Navigation

Schriftgröße

Wir sind Partner von

top

 

Unsere Firmenchronik

Die  Baumeistertradition der Familie Lahofer lässt sich bis in die zweite Hälfte des vorigen Jahrhunderts nachweisen. Johann Lahofer, geb. 1906, hat die "Wolkersdorfer Linie" im Jahre 1934 gegründet. Weiter Bauunternehmen sind in der "Auersthaler, Gänserndorfer, Bockfließer und Pirawarther-Linie" zu finden.

Johann Lahofer, der Gründer, begann 1934 seine Tätigkeit im Kleinen in einem Mietobjekt. In der Folge wurde in den Jahren 1936 - 1938 der erste Bauhof in Wolkersdorf, Hofgartenstraße 24, mit Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Der Baubetrieb war vorwiegend mit Sanierungen, Erweiterungen und Errichtungen von Einfamilienhäusern beschäftigt.

1942 musste der Gründer Kriegsdienst ableisten und das Unternehmen wurde unter Leitung seiner Gattin so recht und schlecht über die Kriegszeit geführt. Nach Kriegsende gab es fast keine Bautätigkeit mehr. Erst als Johann Lahofer im Jahre 1946 aus dem Krieg heimkehrte, begann er die spärlichen Überreste wieder zu ordnen und von Stunde Null neu zu beginnen.

Durch seinen besonderen persönlichen Einsatz begann das Unternehmen auch wieder zu wachsen. Die Aufgabe und vorwiegende Tätigkeit war, die Reste des Krieges zu beseitigen und mit dem Wiederaufbau zu beginnen. In dieser Zeit wurden von Baumeister Johann Lahofer Wohnhäuser, Betriebe, Brücken, Kanäle, schlechthin alles, was zum Bau zählte, errichtet. 

1959 tritt der zweitälteste Sohn, Ing. Johannes Lahofer, geb. 1939, als Stütze in den väterlichen Betrieb ein. Rasch ergänzt er die Tätigkeit seines Vaters und legt 1970 die Baumeisterprüfung als Grundlage für die weitere Entwicklung ab. In dieser Zeit erlebt das Unternehmen eine stürmische Erweiterung und Vergrößerung. Waren vorher durchschnittlich 20 Dienstnehmer beschäftigt, so steigt die Anzahl der Beschäftigten nun auf durchschnittlich 60. Dem entsprechend wurde auch der Betrieb maschinell und gerätemäßig ausgestattet.

1972 übernimmt Ing. Johannes Lahofer den Betrieb. 1975 wird die "Lahofer-Bau GmbH" gegründet. Die Tätigkeit diese Unternehmens umfasst größtenteils die Planung, Berechnung und Ausführung von Hochbauten, wie Einfamilienwohnhäuser, Schulen, Kindergärten, Betriebsobjekte. Der Tiefbau beschränkt sich auf die Herstellung von Wasserleitungsobjekten.

Die Entwicklung erforderte die Erweiterung des Bauhofes und so wurde im Jahre 1972 ein neuer moderner Betrieb auf einem Industriegrundstück in "Wolkersdorf Nord" auf einer Fläche von 12.000 m² (derzeit ca. 1.600 m² Hallenfläche, ca. 200 m² Bürofläche, ca. 350 m² Betriebswohnfläche, Schauräume und ca. 5.000 m² Freilager) errichtet. Aus der entstandenen Betriebsdynamik wurde auch ein Sägewerk mit Holzbearbeitungsmaschinen angeschafft, wobei die Säge aus wirtschaftlichen Gründen wieder stillgelegt wurde.

1989 tritt die dritte Generation mit Ing. Claus Lahofer, geb. 1967, in den Betrieb. Eine weitere Verstärkung erfolgt 1991 mit dem zweiten Sohn, Ing. Johannes Lahofer, geb. 1969, der vorwiegend mit der Planung von Objekten betraut wird.

Der Erfolg und der Aufschwung des Familienunternehmens wären sicher nicht möglich, wenn nicht tüchtige Mitarbeiter mit jahrzehntelanger Firmenzugehörigkeit, Engagement, Umsichtigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit und Leistung im Unternehmen mitwirken würden. Dies war und ist unsere Stärke und Weg und letztlich unser Ziel zur guten Partnerschaft und zufriedener Bauherrschaft.